Experimente mit Feuer und Rauch

HTG HeddesheimAllgemeinExperimente mit Feuer und Rauch
3
Apr
2019
3 April 2019 Kirstin Fuchs Allgemein

KINDERREPORTER:
MANNHEIM Am 1.04.2019 machte die Klasse 4a der Hans-Thoma-Grundschule in Heddesheim einen Ausflug ins Technoseum. Dort experimentierten die Schüler mit Feuer und Rauch.
Die Kursleiterin Frau Lohoff begleitete die Klasse zum Experimentierraum. Als erstes sprachen sie darüber, mit was man alles Feuer löschen kann, z.B. mit Sand, Wasser oder Gläsern. Dann überlegten die Kinder, wie ein Rauchmelder funktioniert. Dieser löst einen Alarm aus, wenn der Rauch eine Lichtschranke durchbricht. Als nächstes durften die Schüler selber ausprobieren und sollten notieren, was brennt. Holzspäne, Zuckerwürfel und sogar Haare wurden in die Kerzen gehalten. Auch, was vielleicht gestunken hat, wie etwa Fleece, wurde aufgeschrieben. Danach erklärte Frau Lohoff, was ein Feuer braucht, um zu brennen: Sauerstoff, brennbares Material und Hitze. Die Kinder lernten auch, dass man über eine brennende Pfanne mit Öl auf keinen Fall Wasser kippen darf. Gestaunt haben alle, dass man eine Kerze auch mit Brause löschen kann. Das CO2 darin ist schwerer als Luft, sinkt nach unten und erstickt so die Kerze.
Zum Abschluss des Vormittags besuchte die Klasse nach dem Frühstück die Ausstellung in Ebene F. Nun war die Zeit um, und alle Schüler hatten sehr viel Spaß und fuhren mit der Straßenbahn fröhlich nach Hause.
Alle meinten, dass ein weiterer Besuch schön wäre!
(Bericht von Paul Huhn, Marco Yang, Julius Peters und Jule Nußbaumer, Kl. 4a)