Allgemein

15
Mai
2020

Aktuell: Corona 2020 – Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts

Die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts steht kurz bevor: Am Montag dem 18.05.2020 beginnt für die Viertlässler wieder der Unterricht – jedoch in anderer Form als gewohnt. Die Kinder werden in Gruppen (bis max. 14 Kinder) für jeweils 2 Stunden unterrichtet. Die Gruppen starten und enden zeitversetzt, wie dies von unserer Kultusministerin Dr. Eisenmann vorgesehen ist.
Nach den Pfingstferien, also am 15.06.2020 kommen dann die 1. und 3. Klassen, in der darauffolgende Woche (22.06.2020) erwarten wir die 2. und 4. Klassen in der Schule. Dieser Wechsel erfolgt dann wöchentlich das heißt, jedes Kind hat bis zu den Sommerferien nur alle 14 Tage Präsenzunterricht.
Am Montag dem 18.05.2020 starten auch Förderkurse für die 1. – 3. Klassenstufen, zu denen die Teilnehmer gesondert eingeladen wurden (entsprechend den Vorgaben des Kultusministeriums).

Oberstes Gebot ist der Gesundheits- und Infektionsschutz. Dies führt dazu, dass sowohl die Abstandsregeln als auch alle anderen Hygienemaßnahmen jegliches organisatorische Vorhaben beeinflussen. Das Schulhaus ist nach den Hygienevorschriften (siehe PDF) vorbereitet. Es wurden Absprachen sowohl für das Betreten als auch das Verlassen des Gebäudes getroffen. Ansammlungen von Kindern müssen auf den Gängen oder bei der Benutzung der Toiletten verhindert werden. Auf dem Hof wurden neue Aufstellplätze mit roten Punkten markiert.

Im Präsenzunterricht werden die Kinder keine großen Pausen haben. Eine 5-Minuten-Pause wird im Klassenzimmer verbracht. Die Pause, die zwischen zwei Lerngruppen eingeplant ist, dient zur Desinfektion der Arbeitsflächen, Türgriffe, Treppengeländer. Arbeitsmaterialien und andere Gegenstände dürfen zwischen den Kindern nicht ausgetauscht bzw. weitergegeben werden.

In den Wochen ohne Präsenzunterricht werden unsere Kinder wieder mit Fernlernplänen versorgt, so dass das Homeschooling auf bewährte Art fortgesetzt werden kann.

24
Apr
2020

Neu an der HTG: Unsere Schulsozialarbeiterin

Seit April 2020 haben wir nun eine Schulsozialarbeiterin an der Hans-Thoma-Grundschule. Ihr Büro befindet sich im 1. OG der Kindervilla. Frau Bivona möchte als  vertrauensvolle Ansprechpartnerin für Schüler, Eltern, Lehrkräfte und die Schulleitung zur Verfügung stehen. Die Schulsozialarbeit sieht sie als eine ganzheitliche, lebensweltbezogene und lebenslagenorientierte Förderung und Hilfe für Schülerinnen und Schüler im Zusammenwirken mit der Schule.
Gerne können Sie ihr eine Email schreiben oder sie anrufen  (Gesprächstermine bitte nach Vereinbarung).
E-Mail:             schulsozialarbeit@htg-heddesheim.de
Telefon:           06203 – 403 96 56

7
Apr
2020

Ostergruß der Schulleitung

Liebe Kinder und liebe Eltern der Hans-Thoma-Grundschule,
heute sollten die Osterferien beginnen … und schon drei Wochen übernehmen Sie zu Hause als Eltern und Großeltern einen großen Teil unserer Aufgaben. Vielen herzlichen Dank dafür, dass Sie und die Kinder trotz Ihrer vielfachen Belastungen dies so gut meistern! Die Lehrer/innen hatten mit fast allen Kindern auf verschiedenen Wegen Kontakt, um die Beziehung aufrecht zu erhalten und Probleme zu klären. Wir haben viele positive Rückmeldungen erhalten. Ich weiß, dass diese außergewöhnliche Situation mit sozialer Distanz und gleichzeitiger Enge in den Haushalten, Ausgangsbeschränkungen und Homeoffice für alle schwierig ist. Ein dickes Lob an Sie und an die Kinder von Seiten der Schule für Ihre Freude und Ihr Engagement! Ein „Danke schön“ geht auch an die Kollegen/innen und Mitarbeiter/innen von der Notfallbetreuung, auch sie tragen zum Erhalt des Systems bei.
Momentan ist überhaupt noch nicht abzusehen, wie es mit dem Schulbesuch nach den Osterferien weitergehen wird. (…) Warten wir die Entscheidung, die in der zweiten Osterferienwoche gefällt werden soll, ab. Wir werden dann wieder auf Sie zukommen.
Sollten wir nach den Osterferien die Schultüren noch immer nicht öffnen dürfen, werden wir weiter mit analogen und kleinen digitalen Lösungen, wie kurze Lernvideos, zur Weitergabe von Lerninhalten und Materialien arbeiten. Wir bitten auch hier um Verständnis, wenn Einiges nicht perfekt läuft. Wir sind eben Pädagogen und keine IT-Experten. Ich danke den Eltern, die Hilfe angeboten haben. (…)

Und hier nun ein besonderer Gruß von uns an alle Kinder und Erwachsenen der Hans-Thoma-Grundschule!

Das Schulleitungsteam wünscht allen Kindern, allen Eltern, dem Kollegium und allen anderen Mitarbeiter/innen schöne Osterfeiertage und eine gute unterrichtsfreie Zeit.
Herzliche Grüße aus einer verwaisten Hans-Thoma-Grundschule
Dagmar Knispel und Jeanette Werle

10
Feb
2020

Lerngang der Viertklässler zur Kunsthalle

KINDERREPORTER: MANNHEIM (SP)
Bereits um 9 Uhr morgens sind wir (die Klassen 4a und 4c) am 16. Januar 2020 von der Haltestelle Heddesheim mit der Straßenbahn nach Mannheim gefahren. Nach 45 Minuten kamen wir glücklich an der Kunsthalle an. Hier wartete bereits eine Mitarbeiterin auf uns und begleitete uns durch die Sonderausstellung „Inspiration Matisse“, eine Ausstellung mit Bildern und Skulpturen von Henri Matisse und einigen seiner Schüler. Die Ausstellungsführerin erklärte uns die Bilder von ihm selbst und seinen Schülern. Matisse hat auch kleine Bronzefiguren gießen lassen.
Am Ende der Führung durften wir noch in einem Atelier selbst ein Stillleben malen oder basteln. Dabei haben wir Figuren, Obst und Schüsseln aus bunter Pappe ausgeschnitten und auf ein Blatt Papier geklebt. Unsere Kunstwerke durften wir dann mitnehmen und in unserem Klassenzimmer aufhängen. Der Ausflug hat uns allen viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf den nächsten. (Simon P. 4c)

11
Jan
2020

Wir waren dabei: Jungadler-Spiel der leuchtenden Herzen

KINDERREPORTER: MANNHEIM
Am 06.12.2019 machten wir einen Ausflug in die SAP-Arena. Dort schauten wir uns ein Eishockeyspiel zwischen den Jungadlern aus Mannheim und den Junghaien aus Köln an.
In der Arena bekamen alle Schüler einen Turnbeutel mit dem Adlerlogo darauf. In den Beuteln befanden sich Ansteckherzen, die rot blinkten. Auf einmal wurde es dunkel und alle machten ihre Ansteckherzen an. Da blinkte die ganze Halle. Es war wunderschön!
Auf dem Videowürfel stand „Das Spiel der leuchtenden Herzen“.
Plötzlich drang Nebel aus dem Eingang der Adler. Die Spieler liefen ein. Es war ein spannendes Spiel. Leider schafften es die Jungadler nicht zu gewinnen. Die Kölner schossen kurz vor Ende des letzten Drittels ein Tor. Trotz des verlorenen Spiels war es ein sehr schöner Ausflug mit der ganzen Schule!
(Lara, Analena und Lilia)

7
Dez
2019

Ausflug zur Feuerwehr 2019

Die ganzen 4. Klassen gingen am 7. Dezember 2019 zur Feuerwehr in Heddesheim. Sie haben gelernt, wie die Ausrüstung der Feuerwehr aussieht und wie viel sie wiegt, nämlich 35 kg. Außerdem haben die Kinder erfahren, dass es fünf verschiedene Fahrzeuge bei der Feuerwehr gibt, den Schlauchwagen, den Rüstwagen, den Rettungswagen, den Drehleiterwagen und das Tanklöschfahrzeug. Ebenfalls gibt es noch einen Rettungsspreizer, mit dem man 10 bis 20 Tonnen heben kann!
Es war ein toller Samstagvormittag bei der Feuerwehr!  (Mö)

22
Nov
2019

Spielen macht Schule

Im Laufe des letzten Schuljahres hatte das Kollegium der HTG ein Spielekonzept erarbeitet und bei der Initiative „Spielen macht Schule“ eingereicht. Dieses Konzept wurde von der Jury auf einen der vorderen Plätze gesetzt! Auf diesem Wege bekamen wir nun ca. 150 Spiele im Wert von über 1000 Euro für den Einsatz im Spielezimmer der Kindervilla gespendet. Hier kommen die Spiele in erster Linie den Kindern im Ganztag und in der Nachmittagsbetreuung zu Gute. Aber auch in den Differenzierungsräumen des neuen Schulgebäudes sollen sie im Unterricht ihren Einsatz finden. Alle freuen sich sehr über diesen Preis und bedanken sich ganz herzlich bei der Initiative „Spielen macht Schule“! (DK-G)

14
Nov
2019

286 Päckchen für den Weihnachtskonvoi 2019

In diesem Jahr beteiligt sich unsere Schulgemeinschaft mit noch mehr Päckchen am Weihnachtskonvoi: 286 Stück sammelten wir für die Kinder in Osteuropa.

Am Vormittag des 15. November rollten zwei Autos auf den Schulhof der HTG. Gemeinsam luden wir mit Pascal Greiner und seinem Team vom Round Table die 286 liebevoll verpackten Päckchen ein, damit diese zur überregionalen Sammelstelle gebracht und dort auf große LKWs verladen werden können.

6
Okt
2019

Aktion „Zu Fuß zur Schule“ startet diese Woche

Wie jedes Jahr findet “ vom 08.10. bis 25.10.2019 wieder unsere „Zu Fuß zur Schule- Aktion statt. Ziel ist es, dass die Kinder, auch dauerhaft, zu Fuß oder mit dem Roller zur Schule zu kommen. Als wichtiger Nebeneffekt soll die Verkehrssituation vor der Schule entspannt werden.
Schüler der 2.- bis 4. Klasse bekommen Stempel für jeden Tag, an dem sie nicht mit dem Auto gebracht werden. Die Erstklässler sammeln gemeinschaftlich Blätter, die zu einem schönen, grünen Baum zusammengefügt werden, was am Ende der Aktion mit einer kleinen Anerkennung bedacht wird.
Jedes Jahr haben wir ein spezielles Motto. In diesem Jahr vertiefen wir das Thema „Sicherer Schulweg“. Die Schüler behandeln das Thema aus unterschiedlichsten Gesichtspunkten in ihren Klassen.
Die Aktion endet mit einem Schultreffen, bei dem die Kinder die Möglichkeit haben, ihre Arbeiten den anderen Schülern zu präsentieren.
In diesem Aktionszeitraum findet auch wieder der beliebte „Fuß-Keks-Verkauf“ der vierten Klassen statt, bei dem die Schüler für 50 Cent liebevoll verzierte Kekse erstehen können. (15., 17., 22. und 24. Oktober in der großen Pause)

28
Sep
2019

Einweihung des neuen Schulgebäudes

Am Freitag dem 27.September 2019 wurde mit einer Feierstunde unser schöner Neubau eingeweiht.
Bürgermeister Michael Kessler hatte das Kollegium, den Gemeinderat, die Architekten und andere Ehrengäste zum feierlichen Miteinander in die neue Mensa eingeladen.
Der Schulchor, unter der Leitung von Frau Schauß, trug zwei sehr schöne und fröhliche Lieder vor. Auch die Vorstellung der Trommel-AG mit Frau Simon begeisterte die geladenen Gäste.
In ihrer Rede wies unsere Rektorin Frau Knispel auf die besondere Bedeutung der Lernumgebung im Lern- und Erziehungsprozess bei Kindern hin. Sie zitierte hierfür den italienischen Schulreformer Loris Malguzzi, der den Raum als dritten Erzieher bezeichnete.
In weiteren Reden wünschten Schulrat Ebel, Bürgermeister Kessler, Vertreter des Rotary Clubs Schriesheim Lobdengau, Architektin Benkeser, die Elternbeiratsvorsitzende Eichmann und Herr Abkai vom Förderverein allen am Schulleben beteiligten Personen viel Glück und gutes Gelingen bei der vielfältigen pädagogischen Arbeit in den neuen Räumen.
Zum Schluss segneten die beiden Pfarrer Dierk Rafflewski und Matthias Störer den Neubau und das darin stattfindende Lernen und Lehren.
Bedanken möchten wir uns noch für die zwei tollen Geschenke vom Förderverein und vom Rotary Club: Ein Klettertunnel für die Turnhalle und ein Trinkbrunnen in der Mensa.
Bereits am Samstag konnte man im Mannheimer Morgen von der festlichen Einweihung lesen (siehe Foto). Aber auch hier kann man sich anhand der folgenden Bildergalerie einen kleinen Eindruck verschaffen. Die schönsten Bilder wurden vom Profifotografen Marcus Schwetasch geschossen.

12
Sep
2019

Echt stark: Gottesdienst zum Beginn des Schuljahrs

In unserem diesjährigen ökumenischen Gottesdienst zum Schuljahresbeginn stellten uns Frau Streun und Herr Rafflewski eine wichtige Frage: In den kleinsten Dingen steckt große Kraft – was steckt in euch allen? Was steckt in jedem Einzelnen von uns? In ihrer Ansprache machten sie uns vor allem Mut, denn mit einem hörenden Herzen sei man oft stärker als man denkt.
Zum Schluss bat Frau Knispel noch alle neuen Kolleginnen und Kollegen an den Altar, so dass sie in unserer Gemeinschaft willkommen geheißen und für ihre Arbeit an der HTG gesegnet werden konnten.

11
Sep
2019

Öffnung des neuen Schulgebäudes

Am 1. Schultag des Schuljahres 2019/20 war die Aufregung bei Schülern und Lehrern der HTG besonders groß. Die Türen zum neugebauten Schulgebäude konnten geöffnet werden. In harter Arbeit hatten Mitglieder der Schulgemeinschaft, der Heddesheimer Gemeinde und viele Mitarbeiter des Bauhofes – allen voran unser Hausmeister Herr Nägle – das neue Schulhaus vorbereitet, so dass der Unterricht in den neuen Klassenzimmern pünktlich beginnen konnte.

22
Jul
2019

WICHTIG: Hitzefrei

Auch in dieser Woche wird es wieder sehr heiße Tage geben, deshalb endet für unsere Schulkinder von Montag bis Mittwoch (22. – 24.Juli 2019) der Unterricht um 12.30 Uhr. Alle Kinder werden, wie auf dem Elternzettel vermerkt, verabschiedet oder betreut. Eine Ausnahme gibt es für die 3. Klassen: Sie gehen am Montag wie gewohnt bis 13.15 Uhr zum Schwimmen. Die AGs Französisch, Flöten und alle Musikschulangebote finden trotzdem statt.

20
Jul
2019

Die Arbeit im Schulgarten

Die Hans-Thoma-Schule besitzt einen Schulgarten. Hier werden im Frühjahr in einer Arbeitsgemeinschaft Kartoffeln angebaut, Sonnenblumen gesetzt, verschiedene Samen gesät, Kräuter bestimmt und das Wachstum von Tomaten, Zucchini, Paprika und Gurken beobachtet. Natürlich gehört das häufige Unkraut jäten und das Gießen genauso dazu, wie das Naschen an den Himbeeren, Jostabeeren und weißen Johannisbeeren. Gerne versammeln sich die Klassen im Garten, um im Grünen zu lesen oder in den heißen Monaten zu relaxen. Eine kleine Wasserschlacht ist da sehr willkommen. Im Schatten der Bäume wird auch schon mal für das Sportabzeichen Seil gesprungen oder der Standweitsprung geübt.

10
Jul
2019

Gute Tradition: Vorlesewettbewerb an der HTG

Wie in jedem Jahr fand auch im Juli 2019 wieder der Lesewettbewerb an der Hans-Thoma-Schule statt. Jeweils 2 Schüler oder Schülerinnen aus jeder Klasse waren klassenintern ausgewählt worden, um bei dem Wettbewerb anzutreten. Die Leser der 1. und 2. Klasse sowie die Leser der 3. und 4. Klasse bildeten eine Gruppe. Eine fachkundige Jury hörte sich den Lesevortrag der Schüler an. Die Teilnehmer saßen gemeinsam in einem Raum und lasen fortlaufend in einem altersgemäßen Buch. Die Texte waren den Schülern nicht bekannt. Zur Belohnung gab es Süßes für die Nerven. Die Sieger der Klassenstufen werden am vorletzten Schultag im Rahmen einer Schulversammlung bekannt gegeben. Als Hauptpreis gibt es Büchergutscheine.

Auch die KINDERREPORTER waren unterwegs:    Ein aufregender Tag
Am 2. Juli war es soweit. Meine Klassenkameradin Erin und ich wurden von unserer Klasse 3b gewählt, am Vorlesewettbewerb teilzunehmen. Der Wettbewerb fand im Keller der Schule statt. Als wir dort waren hat die Schulleiterin, Frau Knispel, von allen Vorlesekindern Fotos gemacht. Ein Einzelfoto und ein Gruppenfoto.
Endlich ging es los, denn meine Aufregung war sehr groß und ich hatte weiche Kniee. Jedes Kind hatte das gleiche Buch mit dem Titel: “Jakobus Nimmersatt“. In diesem Buch ging es darum, dass ein Rabe namens Jakobus Nimmersatt hungrig über einen Schulhof flog, um etwas Essbares zu finden. Dort fand er aber nichts, außer einen aufgeweichten Zwieback. Das war allerdings nicht sein Geschmack. Enttäuscht flog er weiter nach Hause, Richtung Donnerwald. Doch auf dem nach Hauseweg bemerkte er ein offenes Fenster in einem Wirtshaus. Offene Fenster machten den Raben immer neugierig. Er zwängte sich durch das enge, offene Fenster und belauschte die Gäste. Einer der Gäste war der Bürgermeister, der sagte: „Ich habe eine Idee, wie wir alle reich werden. Wir fällen alle Bäume aus dem Donnerwald und verkaufen sie.“ Der Rabe erschrak und flog so schnell er konnte in den Wald, um die Waldbewohner zu warnen. Nun, dies war der Inhalt meines Vorlesetextes. Jedes Kind durfte ungefähr 2 Seiten laut vorlesen. Die Jury, die aus 4 Frauen bestand, nämlich die Frauen aus der Bücherei, Frau Knispel und einer Mama die schon erwachsene Kinder hat und gerne ehrenamtlich arbeitet: „Das habt ihr gut gemacht“. Als Belohnung durften wir aus dem Süßigkeitenglas eine Packung Gummibärchen holen und naschen. Auch durften alle Vorlesekinder sich das Buch ausleihen.
Leider weiß ich nicht wie die Jury sich entschieden hat. Wer am flüssigsten gelesen und wer am besten den Text betont hat. Aber es war bestimmt eine schwere Entscheidung für die Jury.
Ich war froh, dass ich mitmachen durfte, denn es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass wir unsere Klasse gut vertreten konnten.
(Bericht von Lilia Lo Cicero, Klasse 3b)

2
Jul
2019

Ein Besuch im Rathaus 2019

KINDERREPORTER: HEDDESHEIM (LO)
Am 2.7 2019 besuchten wir das Rathaus Heddesheim. Wir waren alle sehr gespannt wie es dort aussehen wird. Am Eingang wurden wir von einer Frau aus dem Gemeindeamt abgeholt. Sie ging mit uns ins Bürgerhaus. Im Sitzungssaal des Gemeinderats durfetn wir uns auf die Stühle von den Gemeinderäten setzen und sie erzählte uns währendessen etwas über Heddesheim. Im Bürgerhaus befindet sich auch eine Bücherei und ein großer Saal für Veranstaltungen. Das war sehr interessant und wir stellten viele Fragen.
Nun ging es zum Bürgermeister. Alle waren sehr aufgeregt ihn persönlich kennen zu lernen.Wir betraten das neue Rathaus. Schnell liefen wir die Treppen zum Zimmer des Bürgermeisters hinauf. Die Tür stand schon offen und meine Freundin Mila sah ihn schon von Weitem. „ Ich habe ihn gesehen.“, sagte sie aufgeregt zu mir. Wir betraten das Zimmer und setzten uns an den Tisch der im Raum stand. Wir stellten viele Fragen. Der Bürgermeister erzählte uns von seinem Vater der selbst einmal Bürgermeister von Heddesheim war. Daher stammt auch der Name von dem Platz vor dem Rathaus : Fritz Kessler Platz. Er erzählte uns, dass er von seinem Vater eine besonder Kette geschenkt bekommen hatte. Auf dieser Kette ist das Wappen von Heddesheim zu sehen. Er bekam die Kette als die Hans Thoma Grundschule gebaut wurde. Wir durften sie anfassen. Sie war sehr schwer. Zum Abschied bekam wir noch Gummibärchen und schon holte uns eine Frau aus dem Standesamt ab.
Sie besuchte mit uns die verschiedenen Ämter z.B das Passamt , das Einwohnermeldeamt.
Zum Schluß gingen wir ins alte Rahthaus. Dort sahen wir das Standesamt. Die Frau erklärte uns, wer wo bei einer Trauung sitzt. Wir mussten alle lachen, denn auf dem Platz des Brautpaares saßen Levin und Noah aus unserer Klasse. Sie schauten sich verdutzt an. Das war lustig! Der Besuch im Rathaus war richtig toll.

KINDERREPORTER: HEDDESHEIM (MS)
Die 3. Klassen waren im Heddesheimer Rathaus. Dort haben wir Kinder viele spannende Sachen erlebt. Wir alle waren im alten Rathaussaal, in dem man heiraten kann.
Dann hatten wir die Möglichkeit dem Bürgermeister Fragen zu stellen.
Danach haben wir uns die Räume angeschaut, in denen die Mitarbeiter arbeiten.
Die Klasse hatte dann eine kurze Pause. Anschließend haben alle Klassen ein Klassenfoto gemacht.
Wir haben viel gelernt dabei. Alle Schüler sind nach einer Weile in den Gerichtssaal gegangen, da durften wir auf den Stühlen sitzen. Wir haben viele Fragen gestellt. Alle waren sehr leise. Vom Bürgermeister haben wir eine Belohnung bekommen. Im großen und ganzen war es ein sehr schöner Ausflug. Nachdem wir uns verabschiedet haben, gingen wir zurück zur Schule.
Unsere Klassenlehrerin hat uns gelobt, dass wir so gut mitgemacht haben.

KINDERREPORTER: HEDDESHEIM (MG)
Am Dienstag haben wir einen Ausflug gemacht, um unsere Gemeinde besser kennen zu lernen. Wir sind zum Bürgerhausgelaufen. Dort wurden uns viele Bilder von Heddesheim gezeigt und viel über unsere Gemeinde erzählt. Danach besuchten wir den Bürgermeister im Rathaus. Da durften wir ihn ganz viele Fragen stellen, die er uns dann beantwortete. Anschließend zeigte er uns noch seine Amtskette. Nach einem kurzen Rundgang durchs Rathaus, gingen wir zum Standesamt und erlebten wie eine Hochzeit abläuft. Wir haben bei dem Ausflug viel gelernt, z.B. Heddesheim hat 11800 Einwohner. Heddesheim war die größte Tabakgemeinde Deutschlands. In Heddesheim stehen immer noch viele Tabakscheunen. Der Ausflug hat mir gut gefallen, vor allem dass ich den Bürgermeister kennenlernen durfte.

KINDERREPORTER: HEDDESHEIM (NK)
Wir, die Klassen 3a, 3b und 3c der Hans-Thoma-Grundschule, waren am 02.07.19 zu Besuch im Heddesheimer Rathaus.
Zuerst gingen wir in den Gemeindesaal, der sich im Nebengebäude Pflug befindet. Dort gab es sehr viele Tische und Stühle, die in einem Kreis aufgestellt waren. Hier finden auch die Sitzungen des Gemeinderates statt.
Im selben Gebäude befindet sich auch die Bibliothek der Gemeinde. Uns wurde ein Vortrag, bei dem auch Fragen gestellt werden konnten, mit Bildern und Wissen zur Gemeinde Heddesheim gehalten.
Vom „Pflug“ aus gingen wir dann in das neue Rathaus, wo wir den Bürgermeister, Herr Kessler, besuchen durften. Wir durften ihm auch Fragen stellen, die er gerne beantwortete. Er zeigte uns die Bürgermeisterkette und erzählte uns, dass diese immer an den amtierenden Bürgermeister weitergegeben wird. Die Kette hatte sein Vater, der auch Bürgermeister war, zum Bau der Hans-Thoma-Grundschule überreicht bekommen. Es wurde noch ein Klassenbild mit Herr Kessler gemacht, dann gingen wir weiter.
Uns wurden noch einige Räume gezeigt, unter anderem der Aktenschrank, welcher wie ein Hamsterrad funktioniert. Weiter ging es ins alte Rathaus, wo unter anderem heutzutage noch standesamtliche Trauungen durchgeführt werden. Hier wurden wir verabschiedet und gingen wieder zurück in die Schule.

14
Mai
2019

Endlich: Eröffnung der neuen Turnhalle

Am 14. Mai 2019 war es nun endlich so weit: Wir durften die neue Turnhalle in Gebrauch nehmen. Gemeinsam haben wir uns hierzu im Schulhof getroffen und gesungen.
Frau Schauß hatte extra einen Turnhallen-Kanon für diesen Tag gedichtet:

Kinder, Lehrer, Eltern alle –
freu´n sich über diese Halle!

Turnen können wir nun an der HTG –
und das ist „schäääääää“.

 

Eine tolle Fotoserie hat Frau Albrecht über die letzten 1,5 Jahre für uns zusammengestellt.

10
Mai
2019

Austausch mit französischer Partnergemeinde

40 mutige Kinder fahren nach Frankreich
Nogent-le-Roi (N. E.)
Vierzig Kinder fuhren von Montag, den 06. bis Freitag, den 10. Mai 2019 nach Nogent-le-Roi, der französischen Partnergemeinde von Heddesheim. Da es der deutsche Gegenbesuch bei den französischen Kindern war, wurden alte Freundschaften wiedergefunden und neue geschlossen. Das Thema der Fahrt war „Leckereien“.
Nach neun Stunden im Bus wurden die Kinder und die vier Begleitlehrer von ihren Gastfamilien und dem Bürgermeister von Nogent-le-Roi herzlich empfangen.
Am nächsten Morgen fand eine Rallye durch den Ort statt, bei der die Kinder an jeder Station etwas typisch Französisches zu essen bekamen, zum Beispiel ein Stück Käse. Nach dem gemeinsamen Mittagessen besuchten die deutschen Kinder mit ihren Paten den französischen Unterricht. Den Abend verbrachten die sie in ihren Gastfamilien.
Dann kam der Tag, auf den alle sehnsüchtig gewartet hatten: Denn am Mittwoch ging es nach Paris. Hier ging es zuerst in ein kleines Schokoladenmuseum. Nach einem Picknick im Palais Royal fuhren die Kinder mit einem Boot über die Seine. Dabei kamen sie an verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbei, wie zum Beispiel dem Eiffelturm, der Notre-Dame und der Alexanderbrücke.
Am Donnerstag standen in der Schule verschiedene Projekte zum Thema „Leckereien“ an. Manche Kinder kochten Schokolade, die dann an der Abschlussfeier gegessen wurde. Am Abend trafen sich alle mit ihren Gastfamilien zu einem Grillfest.
Der letzte Tag begann für die Gäste mit einer Shopping-Tour durch Nogent-le-Roi. Anschließend trafen sich die deutschen und französischen Kinder zu einem fröhlichen Abschlussfest. Nach dem Mittagessen in der Schulkantine wurde tränenreich Abschied genommen und die Heimreise begann. Gegen 22.30 Uhr erreichte der Bus Heddesheim. Dort warteten die Eltern schon sehnsüchtig auf ihre Kinder.

7
Apr
2019

Sommertagsumzug 2019

Die Sonne strahlte über der bunten „Hans-Thoma Blumenwiese“ als wir beim diesjährigen Sommertagsumzug durch die Straßen Heddesheims zogen. Eine Schar fröhlicher Gartenzwerge, die Erstklässler, marschierte voran. Ein gelb – grünes Blumenmeer leuchtender Narzissen, die Zweitklässler folgte ihnen. Die Drittklässler trugen farbenfrohe Arkaden unter denen sich Schmetterlinge und Marienkäfer tummelten. Mit ihren großen, schönen Blumenstecken bildeten die Viertklässler den Abschluss unserer kunterbunten Frühlingswiese.